Die Hochschule Coburg ist mit über 5500 Studierenden und 120 Professor*innen Impulsgeber, innovativer Lernort und akademisches Zentrum der Region. Durch den neuen Masterstudiengang “Autonomes Fahren”, der am 15.März 2021 am neu angesiedelten Lucas-Cranach-Campus in Kronach gestartet ist, wird die Lehre und Forschung um die Themengebiete Künstliche Intelligenz, Vehicle to X, User Experience Design und Testmethoden für Autonomes Fahren erweitert. Aus der örtlichen Nähe zu weltweit führenden Experten aus der Branche ergeben sich hervorragende Synergien für Wissenschaft und Bildung.

Ein zentraler Schwerpunkt in Forschung und Lehre soll die Car2X-Kommunikation für Beeinflussung, Fernsteuerung, Kontrolle und Kontakt mit der Infrastruktur werden. Die abgeleiteten Anwendungsgebiete Teleoperation über ein 5G Kontrollzentrum mittels Augmented und Virtual Realtity sowie die erweiterte Umfeldwahrnehmung durch Einbezug der Passanten und weiterer Verkehrsteilnehmer in die Entscheidungsfindung des Fahrzeugs sollen im Rahmen des Projektes in einem eigenen 5G-Campusnetz untersucht werden. Darüber hinaus soll den Studierenden des Masterstudiengangs durch Praktika und Projektarbeiten der direkte Zugang zu der aktuellen Forschungsthematik ermöglicht werden, um eine exzellente Ausbildung zu ermöglichen.